Krankenhaus der Tiberinsel – Rom

Neues HRS - Zentrum

 

Donnerstag, 18. Mai 2017, wurde im Krankenhaus der Tiberinsel von Generalprior Frater Jesus Etayo ein neues kardiologisches Behandlungszentrum eingeweiht, das ausschließlich der Behandlung von Herzrhythmusstörungen (HRS) gewidmet ist. Das Zentrum ist mit modernster Technik ausgestattet und macht das Krankenhaus in diesem Behandlungsbereich zu einem Spitzenkrankenhaus in Italien.

An der Einweihung haben neben Frater Jesus Etayo teilgenommen: Frater Pascal Ahodegnon, Rechtsträgervertreter des Krankenhauses, Dr. Marco Longo, Generaldirektor des Krankenhauses, sowie Dr. Giovanni Bissoni, Gesundheitsreferent der Region Lazio. Der Vertreter der Regionalregierung hatte aufmunternde und bewundernde Worte für die Entwicklungen, die das Krankenhaus in den vergangenen Monaten gemacht hat: «Trotz der schwierigen baulichen Voraussetzungen und der komplexen Lage des Krankenhauses im Zentrum der Stadt auf einer Insel, ist es den Verantwortlichen gelungen, die Akkreditierung als ein den öffentlichen Krankenhäusern gleichgestelltes Krankenhaus zu erlangen. Die Eröffnung des neuen HRS-Zentrums ist ein weiterer wichtiger Baustein auf diesem Weg.»

Der Einweihung haben auch die Ärzte und das Pflegepersonal der Kardiologieabteilung unter der Leitung von Chefarzt Prof. Paolo Azzolini beigewohnt. Bei der Gelegenheit hat man auch Dr. Andrea Puglisi gedacht, dem ehemaligen Vorstand der Abteilung, der vor kurzem verstorben ist und nach dem das Labor für Elektrophysiologie und Elektrostimulation benannt wurde.

Das Juwel des neuen Behandlungszentrums ist die Telekardiologie. Mithilfe dieses neuen computergesteuerten Systems können die Ärzte Patienten mit Pacemaker/Defibrillator und EKG Holter zu Hause überwachen und betreuen, ohne dass der Patient ins Krankenhaus kommen muss.

Ein neues, ebenfalls computergesteuertes Bildverarbeitungssystem wird es den Patienten in Zukunft außerdem ermöglichen, EKG-Ergebnisse und Sonographie-Bilder online zu sehen und sich so fortlaufend über den Zustand ihres Herzens zu informieren.

«Wir haben keine leichte Zeit hinter uns – sagte der Generaldirektor, Dr. Marco Longo, im Rückblick auf die zwei vergangenen Jahre – aber mit der Hilfe einiger wichtiger Lieferanten ist es uns gelungen, die Kreißsäle komplett zu renovieren und auch die Abteilung für genetische Medizin zu akkreditieren. Unser Ziel ist, ein effizientes und modernes Krankenhaus mit europäischem Niveau zu werden.» 

Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
 
 
Spaziatore

 

Salva questo testoSegnala ad un amicoStampaTorna alla pagina precedenteTorna alla home page