Fest der Mutter vom Guten Rat

Nach dem Kalender mit den Eigenfesten des Ordens feiern wir am 26. April das Fest der Mutter vom Guten Rat. Die Feier dieses Festes wurde dem Orden von Papst Pius VI. am 9. Juni 1787 auf Bitten des Generalpriors Frater Vincenzo Maria Salerno gewährt. Ein großer Förderer des Fests war Frater Giovanni Battista Orsenigo (1837-1904), der es als Zahnarzt auf der Tiberinsel zu großer Berühmtheit brachte (heuer feiern wir den 150. Jahrestag des Beginns seiner Tätigkeit im Krankenhaus der Tiberinsel). Er setzte sich seit 1871 unermüdlich für eine feierliche Gestaltung des Festes im Orden ein. Zu diesem Zweck zeigte er immer wieder ein von Papst Pius IX. bei einer Privataudienz gesegnetes Bild und ließ sich damit fotografieren. Frater Orsenigo begann auch, die Lauretanische Litanei mit einer Anrufung zur Mater Boni Consilii abzuschließen. Seinen Bemühungen ist es zu verdanken, dass diese Anrufung schließlich auch offiziell in die Litanei mit dem Dekret “Ex quo Beatissima Virgo” der Ritenkongregation (heute Kongregation für den Gottesdienst) aufgenommen wurde, das von Papst Leo XIII. am 22. April 1903 erlassen wurde. 

 

Salva questo testoSegnala ad un amicoStampaTorna alla pagina precedenteTorna alla home page